direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herzlich Willkommen!

Willkommen am Fachgebiet Fahrerverhaltensbeobachtung für energetische Optimierung und Unfallvermeidung im Institut für Land- und Seeverkehr der Fakultät V der Technischen Universität Berlin!

Fachgebiet

Lupe

Naturalistic Driving Observations (NDO) und Elektromobilität sind zwei stark wachsende, für die Kraftfahrzeugtechnik relevante Forschungszweige. NDO werden zukünftig verstärkt Verwendung finden, um die Sicherheit von Fahrzeugen und Verkehrsanlagen zu erhöhen. Elektromobilität stellt langfristig ein alternatives Mobilitätskonzept zu verbrennungsmotorisch angetriebenen Fahrzeugen dar. Umfangreiches Wissen darüber ist für die Ingenieure von morgen essenziell.

Mit Einrichtung des Fachgebiets Fahrerverhaltensbeobachtung für energetische Optimierung und Unfallvermeidung werden beide Zweige im Profil der TU Berlin berücksichtigt.

Aktuelles

Abschlussbericht: komDRIVE

Der Abschlussbericht des Projektes komDRIVE ist ab sofort in digitaler Form verfügbar.

Das Vorhaben analysierte die Potenziale des Einsatzes von elektrischen Fahrzeugen in verschiedenen Branchen des urbanen Wirtschaftsverkehrs. Darauf aufbauend wurden die Auswirkungen des Einsatzes von elektrischen Fahrzeugflotten auf elektrische Netze, unter Berücksichtigung der Aspekte Energieerzeugung, ‑speicherung und –verteilung untersucht. Dabei standen insbesondere die Batteriealterung und Batteriekosten sowie das Netzintegrationsmanagement im besonderen Fokus der Betrachtungen. Durch den Einsatz von entsprechenden Modellen konnten die Verringerung der lokalen (Luftverschmutzung) und der globalen Emissionen (Klimagase) durch den größeren Einsatz von Elektrofahrzeugen abgeschätzt werden.

Link zum Dokument

Nach oben

Aktuelle Forschungsprojekte

AMPERE

Im Gemeinschaftsprojekt AMPERE werden 300 Elektrofahrzeuge mit verlängerter Reichweite im Alltagsbetrieb untersucht. mehr zu: AMPERE

EN-WIN

In dem Forschungsvorhaben EN-WIN wird durch Aufnahme und Analyse der typischen, täglichen realen Fahrdaten (Fahrstrecken, Stoppzahlen, Nutzlasten, Gebiets-, Verkehrs-, Wetter-, Innenraumdaten etc.) und den Plandaten von Logistikdienstleistern erstmalig ein Soll-Ist-Abgleich für den Einsatz von leichten bis schweren elektromobilen Nutzfahrzeugen ermöglicht. mehr zu: EN-WIN

StreetProbe

Das Gesamtziel des Fördervorhabens StreetProbe ist die Bereitstellung eines kostengünstigen und effizienten Systems zur Erfassung und Erkennung von Straßenschäden und deren zeitlicher Entwicklung. mehr zu: StreetProbe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fachgebiet FVB

Institut für Land- und Seeverkehr
Fakultät V
TIB 13.5
Raum 448
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
Tel.: 030 314 72 981
Sekr.: 030 314 72 970
Fax.: 030 314 72 505

Webseite